RuhrKulturGarten

Streu-Obstwiesen haben eine lange historische Vergangenheit und spielen eine wichtige Rolle im regionalen Landschaftsbild. Sie dienen außerdem dem Erhalt alter Obstsorten und bieten einen wichtigen Lebensraum für heimische Tier- und Pflanzenarten. 

Mit dem RuhrKulturGarten haben wir eine ganz besondere Streuobstwiese geschaffen. Insgesamt stellen 53 verschiedene Apfelsorten maßstabsgetreu die Städte des Ruhrgebietes dar. Inmitten der Anlage ist der Gahlensche Kohleweg, ein historischer Transportweg für Kohle, symbolisch nachgebildet worden. Die Vielzahl an Apfelsorten steht außerdem auf einer besonders artenreichen Wiese in der wiederum die Flüsse Rhein, Ruhr und Lippe durch blau blühende Arten hervorgehoben werden.

Mit den Zielen Naturschutz, Kunst und Landwirtschaft versuchen wir nicht nur autochtone Arten zu erhalten und zu fördern, sondern auch durch verschiedene Kunstprojekte ein Bewusstsein für den Einklang von Natur und Kultur zu schaffen. Aus den Äpfeln des RuhrKulturGartens stellen wir unsere Achterfelder Appelpulle her. Ein einzigartiger Streuobstwiesenapfelsaft im Geschenkflaschenformat, dessen Einnahmen zum Erhalt des RuhrKulturGartens verwendet werden.

 

 

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“
Ich stimme zu